Business Continuity Managament / Notfallmanagement

Damit das Geschäft weiter geht

Business Continuty Management (BCM) oder Notfallmanagement, sichert die Fortführung der Geschäfte bei einer schweren Störung oder Unterbrechung. Selbst denWorst Case, Ihren eigenen GAU, soll die Organistaion überstehen.

Wenn also trotz aller Prävention doch etwas passiert ist. Es ist wirtschaftlich unmöglich, alles vorherzusehen und somit jeder Gefahr vorzubeugen.

Business Continuity wird in der Lieferkette immer wichtiger, und die regulatorischen Anforderungen an Großunternehmen, kritische Dienstleister nach BSIG/KritIS, Banken und andere Finanzdienstleister werden an deren Lieferanten weitergereicht.

BCM für kritische Geschäftsprozesse

Business Continuity betrifft alle Geschäftsprozesse, Tätigkeiten und Ressourcen die für den Fortbestand eines wesentlichen Geschäftsbereichs kritisch sind.

Unternehmen mit einem funktionierenden BCM überstehen große und kleine Störungen besser, effizienter, wirksamer als andere.

Resilienz wird angestrebt, oft übersetzt als Widerstandsfähigkeit, doch besser passt: Die Fähigkeit, sich nach einem Schlag wieder aufzurichten, und sogar daran zu wachsen.

Dringlichkeit aus Erfahrung / Engagement vs. Notfallorganisation oder mit Notfallmanagement

Wir durften in einem mittelständischen, elektrotechnischen Industriebetrieb bei Lyon eine Nachbetrachtung einer mehrtägigen vollständigen Unterbrechung der Produktion analysieren. Das hohe Engagement und die gute informelle Struktur der Führungskräfte hatte  das Überleben ermöglicht. Aber es war knapp, und es ging an die persönlichen Grenzen. Die Folgeschäden hätten sich mit einer vorbereiteten Notfallorganisation deutlich reduzieren lassen.


So können Sie Ihr Unternehmen schützen

- Wir untertsützen Sie dabei. -

Nach oben